Suche nach Ferienhäuser an der Nordsee

Die Nordsee, die sich innerhalb Deutschlands über die Bundesländer Schleswig-Holstein und Niedersachsen erstreckt, zählt hier zu den beliebtesten Reisezielen. Allein die hiesige Landschaft ist so vielfältig, wie sie nur sein könnte: Täler und Hügel, Strandwiesen, das Meer und grüne Wälder. In Kombination mit der frischen, salzigen Meeresluft bildet die Nordsee so die ideale Kulisse für einen erholsamen Urlaub. Die Orte Bremerhaven, Emden, Cuxhaven, Friesland und Wilhelmshaven sind nur ein kleiner Auszug der vielfältigen Urlaubsregionen, die die Nordsee als Ziel bereithält.


Die Suche nach Ferienhäuser an der Nordsee ist also für nahezu alle, die Entspannung suchen und aus dem tristen Alltag ausbrechen wollen, empfehlenswert. Der große Vorteil an einem Ferienhaus ist natürlich, dass man hier besonders viel Platz zur Verfügung hat. So kommt problemlos die ganze Familie unter. Auch in der Gruppe reisende Freunde werden sich hier wohlfühlen, selbiges gilt für Paare, die einfach gerne etwas mehr Platz haben. Im gemütlich und gleichzeitig funktional eingerichteten Ferienhaus fehlt es den Urlaubern an nichts. Selbstversorgung, freie Entfaltungsmöglichkeiten und gleichzeitig die Nordsee und ihre Vorzüge in unmittelbarer Nähe stehen auf der Tagesordnung.


Neben der bezaubernden Landschaft und dem angenehmen Meeresklima an der Nordsee wird Urlaubern hier zudem jede Menge an Freizeitaktivitäten geboten. Allein Bremerhaven hat hier einiges in petto. Für Reisende mit dem eigenen PKW oder einem Mietwagen darf ein Abstecher ins Aeronauticum in Nordholz nicht fehlen, denn das Luft- und Marinefliegermuseum begeistert Groß und Klein. Als Ausflugsort ist es das ideale Gegengewicht zum sommerlichen Sonnen und Baden am Stand. Doch auch hier wird Nordsee-Urlaubern selten langweilig, auch nicht im Winter. Das Beobachten der Gezeiten, das Zusehen des Sonnenuntergangs sowie ausgedehnte Spaziergänge machen den Nordseeurlaub aus. Wer es sportlich mag, wird auch beim Nordic Walking oder Joggen entlang der weitläufigen, sauberen Nordseestrände Gefallen finden. Wie auch immer der Trip an die Nordsee also gestaltet wird: Es lohnt sich.






Aktuelles vom 20.07.18

Erleben Sie mit uns den Wellnessgenuss an der Nordsee

Fit in den Herbst mit Nordic Walking

Rügen ist auch für die Königsdisziplin des gesunden Sportes ein ideales Revier

Wer es nie ausprobiert hat, weiß nicht, wie viel Spaß es macht. Zugegeben, als noch vor einigen Jahren die ersten Menschen bei Sonnenschein mit Skistöcken den Ostseestrand entlangstaksten, da dachten wir, mit Verlaub, die sind nicht ganz bei Trost. Allerdings waren die Stöcke zum Nordic Walking damals länger und nötigten zu einer angewinkelten Armhaltung, die nicht nur schlecht für die Nackenmuskulatur war, sondern auch noch unästhetisch aussah. Wenn heute ein Profi mit lang nach hinten geführten Armen elegant durch den Buchenwald gleitet, bekommt man sofort Lust, es auch einmal zu versuchen. Schon lange nutzten die nordischen Skilangläufer den „Stockgang“ als Sommertraining. Doch erst als die Technik der Stöcke und die Handhabung über ein Schlaufensystem entwickelt wurden, konnte die neue Sportart 1997 in Finnland als „Nordic Walking“ vorgestellt werden. Sofort begann sie ihren Siegeszug um die Welt und gilt heute als die Königsdisziplin des Gesundheitsportes. Da das Körpergewicht beim Gehen auf die Stöcke verteilt wird, werden die Gelenke geschont. Dies ist besonders für Ältere oder Übergewichtige entscheidend. Zudem werden fast alle Muskeln des menschlichen Körpers trainiert. Der ganze Körper wird gleichmäßig belastet – das bedeutet, daß Herz und Kreislauf optimal ausgelastet werden. Gerade auf Rügen kann man den Einstieg in diese Sportart mit Vorfreude wagen. Die würzige jodhaltige Seeluft ist ein natürliches Heilmittel, das kein Geld und keine Energie kostet, die wunderschönen Wälder und der Ostseestrand bieten sich an für einen aktiven Walking-Kurs. Erfahrene freuen sich über einen abwechslungsreichen Walking Trail mit Höhen, Kurven und unterschiedlichen Bodenqualitäten auf der Halbinsel Mönchgut. Bei der Wahl des Trainers sollte man übrigens darauf achten, daß er eine gute Ausbildung hat, Erfahrung besitzt und die medizinischen Hintergründe dieser sportlichen Betätigung kennt. Dieser ist somit auch in der Lage, den optimalen Stock zu empfehlen, denn mit der falschen Stocklänge oder einer minderen Qualität senkt man die positiven Gesundheitsaspekte ungewollt wieder. Weitere Infos dazu bei der AVR Rügen in Göhren unter Tel.: 038308/66660.