Reiselust 2014 – im Sommerurlaub an die Ostsee und Nordsee zu fahren hat viele Vorteile

Eine Reise an die deutschen Meere kann immer anderes, immer spannend und vor allem auch immer erholsam sein. Für die meisten Deutschen bedeutet ein Urlaub an der Ostsee – oder auch Nordsee – die Möglichkeit, in ein paar Autostunden am Meer zu sein, ohne den Fuß überhaupt in ein Flugzeug gesetzt haben zu müssen. Die Reisen, die Sie buchen können, liegen nicht nur auf Usedom, Rügen und Co, sondern auch auf dem Festland wie dem schönen Schleswig-Holstein oder auch Mecklenburg-Vorpommern.

Genießen Sie die Ruhe und die Erholung an der Ostsee. Wenn Sie nach Rügen reisen, dann sollten Sie unbedingt einen Besuch im Ozeaneum in Stralsund einplanen. Hier wird Ihnen in eindrucksvoller Atmosphäre gezeigt, was die Ostsee alles an Artenreichtum zu bieten hat. Aber auch die Parks in und um Stralsund haben viel Anschauliches zu offerieren, sodass Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden. An diversen Häfen an der Ostsee hat man die Möglichkeit, sich eine Yacht zu chartern und so in eigener Regie über die Ostsee zu schippern und die einzigartige Natur zu genießen. Doch auch wer nicht so sehr auf Erholung, sondern eher auf Action und Sport Wert legt, wird bei einem Ostseeurlaub nicht enttäuscht: Es werden an der Ostsee nämlich auch Kurse zum Kitesurfen, Tauchen und weitere Funsportarten angeboten.

Buchen Sie bei Reisen an die Ostsee eines der vielen Ferienappartements und genießen so einen ungezwungenen Urlaub, denn niemand erwartet, dass man pünktlich zum Essen erscheint. Gerade Kinder genießen den Aufenthalt in einer Ferienwohnung, denn hier hören die Kids nicht dauernd, dass sie nicht so laut sein dürfen. Man ist in einem Ferienappartement sein eigener Herr und bestimmt seinen Tagesablauf nach seinem eigenen Rhythmus.

Entlang der Ostsee gibt es viel zu entdecken, sodass Sie am Ende Ihres Urlaubs feststellen werden, dass Sie noch nicht alles gesehen haben. Somit ist fast schon klar, wohin der nächste Urlaub führen wird.

Selbstverständlich bietet auch das Reisen an die Nordsee, dem deutschen Wattenmeer, viel Schönes. Wer eine im gewissen Sinne exklusive Atmosphäre für seinen Urlaub bevorzugt, dem sei auch nahe gebracht, einen Kurz-Urlaub auf Sylt zu verbringen. Sylt die Insel der Schönen und Reichen ist für jedermann interessant. Nicht umsonst gilt Sylt als „Saint-Tropez des Nordens“. Erleben Sie Sylt mit einer Radrundfahrt oder genießen einfach die Ruhe am Strand, in einem der fast malerischen Strandkörbe gekuschelt. Hier ist alles möglich, und wenn Sie mal aufs Festland wollen, dann nehmen Sie einfach die Bahn von Sylt nach Niebüll und genießen in weitere schöne Stunden auf dem Festland in Schleswig-Holstein.






Aktuelles vom 28.05.17

Kein Zugvogel der Rügener Küchenkunst

Peter Knobloch bestimmt seit fünfzehn Jahren das Kochniveau der Insel

Schon viele sind gekommen und gegangen. Rügener Restaurants können ein Lied von ambitionierten Köchen singen, die meinten, im Handstreich die Rügener Feinschmecker-Szene erobern zu können, um zur nächsten Saison schon wieder aufzugeben. In stabiler Kontinuität bestimmt hingegen Peter Knobloch seit fünfzehn Jahren das Niveau der Kochkunst auf Rügen. Seit sieben Jahren kocht er im Restaurant MeeresBlick in Göhren. Er weiß, daß zu einer erfolgreichen Küche mehr gehört, als nur Kreativität und ein starker Wille. Es liegt im Trend, mit regionalen Produkten zu arbeiten; besonders auf Rügen braucht man aber noch dazu ein Gespür für die Menschen und gute Beziehungen zu den Lieferanten von Fisch, Lamm und Wild, will man stets erstklassige Ware erhalten. Zahlreiche Stammgäste begleiten Knoblochs Entwicklung seit den Anfängen im Hotel Nordperd mit kritischer Begeisterung. Sie schätzen besonders die Verknüpfung von Kreativität im Umgang mit regionalen Produkten und professionelle Qualität. Sie probieren begeistert jede neue Entwicklung aus oder freuen sich über neue Entdeckungen für den kulinarischen Kosmos. Die Palette heimischer Produkte ist weiterhin begrenzt, doch Knobloch hat sie kurzerhand mit seiner experimentellen Kräuterküche um aufregende Bestandteile erweitert. Er verarbeitet Blüten und Blätter von wild wachsenden Pflanzen, sammelt auf Rügen Bärlauch, Steinpilze und Morcheln und stellt gemeinsam mit seiner Frau Christina Aromasalze aus Wildrosen oder Sanddorn und Blütenextrakte her. Der Feinschmecker ist in jedem Jahr der erste Gourmetführer, der seine neue Wertung herausgibt. Für Peter Knobloch ist die erneute Auszeichnung mit zwei „F“ durch das soeben erschienene Magazin der Beweis: Es lohnt sich, individuell zu sein und den eigenen Qualitäten treu zu bleiben. Dass die Tester wirklich vor Ort waren, beweist der Hinweis auf Peter Knoblochs Küche mit Wildkräutern und Salzen im „Kräutergarten“ Meeresblick: „Peter Knoblochs Experimente mit der Natur machen Spaß“. Gemeinsam mit Küchenchef André Vujtech und Sous-Chef Vitali Pfeiffer verteidigt Peter Knobloch erfolgreich den Spitzenplatz der Kochkunst auf Rügen. Auch das Serviceteam unter der Leitung von Christina Knobloch ist mit Nicole Renz und Steffen Woller seit Jahren stabil. In Küche und Restaurant werden regelmäßig zwei bis drei Lehrlinge ausgebildet, die mit ihren Abschlüssen immer wieder zu den Besten der Insel gehören. Das liegt an der guten handwerklichen Ausbildung im MeeresBlick, aber auch an der