Reiselust 2014 – im Sommerurlaub an die Ostsee und Nordsee zu fahren hat viele Vorteile

Eine Reise an die deutschen Meere kann immer anderes, immer spannend und vor allem auch immer erholsam sein. Für die meisten Deutschen bedeutet ein Urlaub an der Ostsee – oder auch Nordsee – die Möglichkeit, in ein paar Autostunden am Meer zu sein, ohne den Fuß überhaupt in ein Flugzeug gesetzt haben zu müssen. Die Reisen, die Sie buchen können, liegen nicht nur auf Usedom, Rügen und Co, sondern auch auf dem Festland wie dem schönen Schleswig-Holstein oder auch Mecklenburg-Vorpommern.

Genießen Sie die Ruhe und die Erholung an der Ostsee. Wenn Sie nach Rügen reisen, dann sollten Sie unbedingt einen Besuch im Ozeaneum in Stralsund einplanen. Hier wird Ihnen in eindrucksvoller Atmosphäre gezeigt, was die Ostsee alles an Artenreichtum zu bieten hat. Aber auch die Parks in und um Stralsund haben viel Anschauliches zu offerieren, sodass Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden. An diversen Häfen an der Ostsee hat man die Möglichkeit, sich eine Yacht zu chartern und so in eigener Regie über die Ostsee zu schippern und die einzigartige Natur zu genießen. Doch auch wer nicht so sehr auf Erholung, sondern eher auf Action und Sport Wert legt, wird bei einem Ostseeurlaub nicht enttäuscht: Es werden an der Ostsee nämlich auch Kurse zum Kitesurfen, Tauchen und weitere Funsportarten angeboten.

Buchen Sie bei Reisen an die Ostsee eines der vielen Ferienappartements und genießen so einen ungezwungenen Urlaub, denn niemand erwartet, dass man pünktlich zum Essen erscheint. Gerade Kinder genießen den Aufenthalt in einer Ferienwohnung, denn hier hören die Kids nicht dauernd, dass sie nicht so laut sein dürfen. Man ist in einem Ferienappartement sein eigener Herr und bestimmt seinen Tagesablauf nach seinem eigenen Rhythmus.

Entlang der Ostsee gibt es viel zu entdecken, sodass Sie am Ende Ihres Urlaubs feststellen werden, dass Sie noch nicht alles gesehen haben. Somit ist fast schon klar, wohin der nächste Urlaub führen wird.

Selbstverständlich bietet auch das Reisen an die Nordsee, dem deutschen Wattenmeer, viel Schönes. Wer eine im gewissen Sinne exklusive Atmosphäre für seinen Urlaub bevorzugt, dem sei auch nahe gebracht, einen Kurz-Urlaub auf Sylt zu verbringen. Sylt die Insel der Schönen und Reichen ist für jedermann interessant. Nicht umsonst gilt Sylt als „Saint-Tropez des Nordens“. Erleben Sie Sylt mit einer Radrundfahrt oder genießen einfach die Ruhe am Strand, in einem der fast malerischen Strandkörbe gekuschelt. Hier ist alles möglich, und wenn Sie mal aufs Festland wollen, dann nehmen Sie einfach die Bahn von Sylt nach Niebüll und genießen in weitere schöne Stunden auf dem Festland in Schleswig-Holstein.






Aktuelles vom 23.03.17

Der Unterschied zwischen Frau und Mann

In dem von arena Berlin und Theater Mogul präsentierten Solo-Stück „Defending the Caveman“ (Originaltitel) von Rob Becker treffen wir auf seinen Protagonisten Tom, der eines nachts in seinem „magischen Unterwäschekreis“ seinem imaginären Urahnen begegnet. Der sympathische Neandertaler hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn verändern und ihn von anderen Durchschnittsmännern unterscheiden werden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Und als sei diese folgenschwere Erkenntnis nicht genug, erhält er den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Toms erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer Welt teilhaben, in der dem oftmals reibungsvollen Miteinander von Mann und Frau ehrlich, aber voller Verständnis für das Wesen des anderen Geschlechts begegnet wird. Wir lernen das unbekannte Universum seiner Frau Heike und - wo er nun einmal damit angefangen hat - aller Sammlerinnen kennen: Diese geheimnisvolle Welt von Einkaufen, Haushalt und Sex. Aber Tom hat ebenso Lebensraum und Lebensweise der Jäger genau beobachtet: Welche Erfüllung „rumsitzen ohne zu reden“ bedeutet, warum fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte und das eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Laß uns in den Keller gehen, Sachen bohren.“ gleichzeitig beginnt und endet. Zuvorderst sind die Betrachtungen des Caveman ein amüsanter Blödsinn. Aber über das Andere im Anderen und das sorgfältig Verschüttete in einem selbst zu lachen, ist die beste Voraussetzung für Verständnis, Neugier und Kurzweil - wenn die Trampelpfade von Jägern und Sammlern sich während der Inszenierung von Esther Schweins vom 18. bis 23. August jeweils um 20 Uhr im Theater Putbus kreuzen.